Sensationssieg gegen STV Sedelsberg

    Die zweite Mannschaft des TV Lilienthal gewann am Samstag vor heimischer Kulisse mit 8:7 gegen den bis dato ungeschlagenen Serienmeister Sedelsberg Hawks. Mit einem kleinen Kader spielte Lilienthal von Beginn an in einem neuen Spielsystem. Dies und der Teamgeist waren der Schlüssel um gegen die gegnerische Aggressivität zu bestehen.

    Das erste Drittel war von der Ideenlosigkeit des Gegners und der taktischen Überlegenheit des Heimteams geprägt. Nachdem beide Teams eine Zwei-Minuten-Zeitstrafe überstanden hatten, nahm sich Dario Cvijetinovic ein Herz und schlenzte den Ball pünktlich zum Pausenpfiff in das Tor. Die Drittelpause nutzte Trainer Fabian Diaz anscheinend für die richtigen Worte. Denn nach Wiederanpfiff gelang Lilienthal in der eigenen Unterzahl ein Doppelschlag durch Ebbinghaus und Berenthal, um die Führung auf 3:0 auszubauen. Doch die Antwort der Sedelsberger ließ nicht lange auf sich warten und auch sie kamen durch einen Doppelschlag wieder heran.Der Schlagabtausch war nun eröffnet. Sedelsberg erwischte dabei den besseren Start und konnte erneut zwei Tore erzielen und in Führung gehen. Kurz vor der Pause war Cvijetinovic erneut zur Stelle und schoss das erlösende 4:4. Eine Sekunde vor dem Pausenpfiff dezimierte sich Sedelsberg selbst durch ein Foul an der Bande.

    Lilienthal konnte nach der Pause mit einer Überzahl in das entscheidende Drittel gehen. Nach gerade einmal 17 gespielten Sekunden versenkte Daniel Grabau gekonnt den Ball im gegnerischen Tor. Die Antwort der Sedelsberger war ein Doppelpack in einer Minute. Ebbinghaus, Berenthal und Grabau ließen Lilienthal mit 8:6 davonziehen. Das 8:7, ein Eigentor, änderte nichts mehr an dem verdienten Sieg der noch jungen Mannschaft.

    Am Sonntag, den 1. Februar 2015 kommt es um 13 Uhr in der Schoofmoorhalle zum Lokalderby: TV Lilienthal gegen SG Seebergen/Lilienthal.

    Meyer, Bauer, Grabau, Mumperow, Neubauer, Brinkmann, Cvijetinovic, Röder, Berenthal, Ebbinghaus