Wölfe im Pokal gegen Berlin

    Titelbild_Berlin_Pokal_Spiel

    Nach dem ersehnten zweiten Saisonsieg mit dem 6:5 gegen Hamburg am vergangenen Wochenende wollen die Herren des TV Lilienthal den Schwung auch in den Floorball-Deutschland-Pokal mitnehmen. Am Sonntag um 16 Uhr erwartet der Vorletzte der Bundesliga BAT Berlin zur Drittrundenmatch, das Ligaspiel gegen die Hauptstädter hatten die Wölfe im September knapp mit 4:3 gewonnen. „Wir wollen ins Final Four. Im Pokal ist alles möglich“, sagte Daniel von der Heyde; sein Betreuerkollege André Heißenbüttel ergänzt: „Es geht auch darum, den Aufwärtstrend zu bestätigen.“

    Zuletzt hatten sich die Lilienthaler nach sechs Ligapleiten in allen Bereichen verbessert präsentiert. Die Offensive war gegen Hamburg endlich effektiv, die Abwehr hielt dem Schluss-Ansturm stand und nicht zuletzt hielten auch die Nerven – anders als bei etlichen knappen Niederlagen zuvor. „Der Sieg hat uns gut getan“, stellt von der Heyde fest, „aber wir wissen, dass wir uns alles hart erarbeiten müssen. Auch gegen Berlin ist ein Sieg möglich, wenn wir eine konzentrierte Leistung zeigen. Es wird ein enges Spiel.“

    Dabei kann Heißenbüttel möglicherweise auch auf dem Feld wieder mithelfen. Als vorerst letzter angeschlagener Spieler hat sich der Kapitän zurückgemeldet. „Das ist sehr positiv. Alle finden ihren Rhythmus langsam wieder“, erzählt von der Heyde.

     

    Liveticker wie gewohnt am Sonntag unter http://ticker.floorball-lilienthal.de verfügbar.