Wölfe aus Finnland angekommen

Wenige Tage vor dem Saisonstart hat der TV Lilienthal zwei weitere Zugänge zu vermelden. Die beiden gebürtigen Finnen Miro Siljamo und Elvis Aron Aug verstärken die Wölfe auf dem erhofften Weg unter die Top-4 nach der regulären Saison in der ersten Liga – und haben Trainer Bastian Barthel in den Probetrainings schon überzeugt: „Miro ist ein Verteidiger mit einer hervorragenden Übersicht. Und Elvis ist ein ausgezeichneter Scorer.“

Besonders die sportliche Vita des Angreifers Aug lässt sich gut lesen. Der 23-Jährige kommt von finnischen Erstligisten Ådalens IF und hat zuvor bereits in der estnischen Liga gespielt. Seit der U19 trägt er das Nationaltrikot Estlands, mit den Junioren wurde er B-Weltmeister, mit der Herren-Auswahl lief er bei der WM 2012 auf und erzielte acht Scorerpunkte. „Ich will so viele Tore wie möglich schießen, einer der Schlüsselspieler sein und mein Team in die Playoffs führen“, kündigte Aug für sein Engagement in Lilienthal an: „Ich will die europäische Floorball-Kultur erleben. Lilienthal ist jetzt der richtige Ort für mich, das Team ist großartig.“

Der Kontakt zu Aug und Siljamo kam während eines Turniers in Groningen über Stürmer Torben Kleinhans zustande, selbst einer der Neu-Wölfe. Momentan läuft die Suche nach einem Job noch. Dabei dürfte helfen, dass Siljamo während seiner Schulzeit bereits Deutschkenntnisse gesammelt hat. „Ich habe fünf Jahre lang Deutsch in der Schule gelernt, vielleicht kann ich mit den Schiedsrichtern das eine oder andere Wort wechseln“, scherzt er. Natürlich will der 21-Jährige nicht nur seine sprachlichen Fähigkeiten einbringen. Er wolle schnell in Form kommen, „um besser zu spielen als ich bislang gespielt habe“. Zuletzt lief er für Blackbirds United in der vierten finnischen Liga auf, um nach einer Verletzung wieder Spielpraxis zu sammeln. „Er hat ein gutes Gespür für das Spiel und den Spielverlauf“, lobt Barthel.

Die ersten Floorball-Eindrücke in Deutschland haben Aug und Siljamo schon gesammelt. Beim Turnier in Grasberg, das Lilienthal mit zwei deutlichen Erfolgen über die Regionalligisten ATS Buntentor und SG Seebergen/Lilienthal gewann, überzeugte das Duo, das damals noch auf Probe spielte. Danach sprach sich die Mannschaft für die Neuzugänge und die damit verbundenen Bemühungen aus. „Die Jungs sind richtig nett. Es herrscht gutes Teamwork“, meint Aug, der in der vergangenen Saison aufgrund einer Verletzung einige Zeit pausieren musste. Auch Siljamo findet nur lobende Worte für seine neuen Kollegen – und für Lilienthal als seine neue Umgebung: „Es ist eine tolle Atmosphäre in der Mannschaft. Außerdem bevorzuge ich kleine Städte.“

Daniel von der Heyde, Mitglied der Abteilungsleitung: “Wir freuen uns sehr über die Verstärkung durch zwei junge, aber erfahrene Spieler aus Finnland. Insbesondere freut uns dabei natürlich, dass diese beiden Spieler von sich aus auf den TV Lilienthal zugekommen sind. Das zeigt uns, dass wir auch schon über Deutschland hinaus positiv bekannt geworden sind. Allen, die uns bei diesem Projekt unterstützt haben und noch unterstützen werden, danken wir sehr”

Elvis_Miro_Flughafen_wasserzeichen