Wochenende mit Höhen und Tiefen

U13 auf Meisterkurs, U15 startet vielversprechend

Am vergangenen Wochenende standen an zwei Tagen, zwei Jugendspieltage an. Vertreten waren bei diesen der amtierende U13 Meister und die neueingeführte U15 Mannschaft.

Am Samstag trat die U13 Mannschaft in Ramsloh (Sedelsberg) an und traf auf den Gastgeber, den STV Sedelsberg und den wohl härtesten Konkurrenten in dieser Altersklasse, den ATS Buntentor.

Das erste Spiel gegen Buntentor sollte bereits eine kleine Vorentscheidung über den Sieger der U13 Staffel A bringen. Der Sieger der Partie würde im Rückspiel nur einen Punkt benötigen. Dementsprechend motiviert gingen die jungen Spieler und Spielerinnen in das Match. Doch schnell wurde deutlich, dass die jungen Wölfe diesem Spiel ihren Stempel aufdrücken wollten. Von Beginn an dominierten sie den Gegner beinahe nach Belieben. Die Führung durch Kapitän Jan Hoffmann konnte zwar noch ausgeglichen werden, danach gaben die Wölfe ihre Führung bis zum Schluss nicht mehr her. Am Ende stand ein beachtlicher 6:3 Erfolg zu Buche, wobei sich die Trainer Mark-Oliver Bothe und Nils Hallerstede einig waren, dass der Sieg deutlich zu niedrig ausgefallen war.

Das zweite Spiel brachte an sich wenig Brisanz mit sich, schließlich traf man auf den bis dato sieglosen Tabellenletzten aus Sedelsberg. Doch der Nachwuchs aus Sedelsberg zeigte, dass man auch in Sedelsberg sehr gute Arbeit im Nachwuchsbereich leistet. Eine 3:0 Führung nach 3 Minuten glichen die Sedelsberger innerhalb weniger Minuten aus. Den kleinen Wölfen gelang mit viel Mühe gerade noch so der Führungstreffer vor der Pause. Nach der Pause allerdings gelang den jungen Wölfen alles. Insbesondere Ligatopscorer Florian Meyer, der alleine im zweiten Durchgang fünf Treffer markierte. Am Ende stand ein 10:3 Sieg auf der Anzeigetafel.

Durch diese Ergebnisse können die Wölfe bereits am Vorletzten Spieltag der Staffel den Sieg der Staffel A perfekt machen. Vorraussetzung dafür ist ein Punkt gegen den ATS Buntentor.

 

Am darauf folgenden Sonntag, debütierte die neue U15 der Wölfe in der Staffel B der U15 Liga. Mit großen Erwartungen und Hoffnungen startete man in das erste Spiel gegen den Lokalrivalen aus St. Jürgen. Nach der Führung durch Florian Schnackenberg kippte das Spiel allerdings komplett in die andere Richtung. Es gelang nicht viel. “Vielleicht sind wir mit etwas zu hohen Erwartungen in das erste Spiel gegangen, so haben wir noch etwas zusätzlichen Druck verbreitet.”, resümierte Nils Hallerstede die erste Partie. Am Ende hiess es dann 1:6 aus der Sicht der Wölfe.

Das zweite Spiel gegen den Gastgeber Borgfeld zeigte dann, warum die Wölfe auch als Geheimtipp auf den Titel der U15 Liga aufgeführt werden. In diesem Spiel gab es gleich sechs verschiedene Torschützen bei einem 10:3 Erfolg. Auch wenn man nach einem erneuten 0:2 Rückstand erst wieder zurückkämpfen musste. Somit wurden auch hier die ersten drei Punkte eingesammelt.

“Insgesamt können wir mit der Entwicklung, die unsere beiden Nachwuchstruppen machen, mehr als zufrieden sein. Die Kinder haben bereits sehr viele tolle Erfolge und Erfahrungen sammeln können, aber das wichtigste ist, dass sie viel Spaß haben an dem was sie tun.” So lautete das abschließende Fazit der beiden Coaches Bothe und Hallerstede.

Für interessierte Kinder im Alter von 9-13 steht die Tür der Schoofmoorhalle am Freitag von 15-16.30 Uhr natürlich sperrangelweit offen. “Wir freuen uns über jeden Zuwachs, egal ob bereits mit Erfahrungen in dieser Sportart oder nicht.”, so Bothe und Hallerstede weiter.