Mit Rückenwind in den Bundesliga-Doppelspieltag

    Lilienthal. Die Tour durch die Republik geht für die Floorball-Herren des TV Lilienthal am Wochenende in die nächste Runde. Nach den Gastspielen in Döbeln und Berlin reist die Mannschaft von Andreas Blankenstein am Sonnabend zum Duell mit dem MFBC Leipzig (16 Uhr) – und kann dort eigentlich nur gewinnen. „Die Leipziger sind Favorit und müssen ihren Ansprüchen entsprechend gewinnen“, sagt Blankenstein, „aber wir haben sie in der vergangenen Saison schon mächtig geärgert.“

    In den beiden letzten Partien unterlag der damalige Aufsteiger aus Lilienthal nur knapp mit 5:6 beziehungsweise 4:6, dieses Mal sind beim Playoff-Kandidaten vielleicht sogar Punkte drin. Die Leipziger haben beim 6:4-Auftaktsieg gegen Dresden vor einer Woche nicht unbedingt geglänzt, der abgewanderte finnische Toptorjäger Julle Sumen fehlte an allen Ecken und Enden. Der MFBC muss sich in dieser Saison vor allem auf sein Nationalspieler-Duo Christian Fritsche und Peter Dietel verlassen. Dennoch muss sich Lilienthal nach dem fehlerbehafteten Auftritt beim 8:9 in Döbeln ebenfalls erheblich steigern. „Wenn wir so spielen, wird es in Leipzig schwer“, glaubt Blankenstein, „aber ich glaube, dass wir inzwischen besser in der Spur sind.“

    Die Reise nach Leipzig ist allerdings nur das Vorspiel für die Heimpremiere einen Tag später. Am Sonntag um 16 Uhr kommt BAT Berlin in die Schoofmoorhalle, und Blankensteins Team ist wohl zum ersten Mal seit dem Aufstieg vor einem Jahr leichter Favorit in einem Bundesligaspiel. Die Hauptstädter erlebten einen Horror-Start in die Saison, verloren klar bei Aufsteiger TV Eiche Horn und wurden am Sonntag in eigener Halle aus dem Pokal geworfen – ausgerechnet vom TV Lilienthal. „Da haben wir gesehen, wie es geht“, meint der Wölfe-Coach, der erneut auf einen starken Auftritt von Dennis Heike hofft. Der Goalgetter hatte in Pokal und Liga am vergangenen Wochenende insgesamt fünfmal zugeschlagen und soll seine Mannschaft zum ersten Bundesliga-Heimsieg in der Vereinsgeschichte führen. „Es wird Zeit, dass wir unser Publikum auch mal belohnen“, findet Blankenstein: „Die Gelegenheit war selten so günstig.“

    Wie zuletzt wird es auch an diesem Wochenende einen Live-Ticker für alle Fans und Floorball-Interessierte geben. Der Link wird in den kommenden Tagen auf der Website www.floorball-lilienthal.de und auf der Facebook-Seite „TV Lilienthal Floorball“ veröffentlicht.