Duelle auf Augenhöhe beim NORDCUP 2012

    TV Eiche Horn gewinnt Premieren-Veranstaltung

    Lilienthal. Hamburg. Die Lilienthaler Wölfe haben beim ersten NORDCUP der Floorball-Bundesligisten der Konkurrenz aus der Nachbarschaft den Vortritt lassen müssen – den Erzrivalen aber schon einmal die Zähne gezeigt. In dem zweitägigen Dreierturnier in Lilienthal und Hamburg wurde der TV Lilienthal zwar mit vier Punkten am Ende nur Dritter hinter dem ETV Hamburg (6) und Aufsteiger TV Eiche Horn (8), hinterließ aber einen exzellenten Eindruck. „Ich bin stolz und super zufrieden. Das war schon sehr beeindruckend“, lobte „Wölfe“-Coach Andreas Blankenstein sein Team: „Die Tabelle ist am Ende Nebensache.“

     

    Zumal nur die nach jedem Spiel durchgeführten Penaltyschießen den Unterschied machten; nach den Ergebnissen in der regulären Spielzeit waren alle drei Teams am Ende mit vier Punkten gleichauf. In der Auftaktpartie am Sonnabend hatte Lilienthal gleich Turnierfavorit ETV Hamburg beim 2:2 einen Punkt abgetrotzt. In der Schoofmoorhalle gingen die Gäste vor 70 Zuschauern durch Timo Toumas Koivisto und Björn Kappel in Führung, Marc Lubes glich jedoch mit einem Doppelpack für die Lilienthaler aus, deren Pressing die Elbestädter sichtlich beeindruckte. Das Penaltyschießen und damit den Extrapunkt gewannen die Hamburger. Nachdem sich der ETV und Horn anschließend 3:3 trennten, unterlagen die „Wölfe“ den Hornern danach mit 7:9. Dabei wurde ihnen ein kapitaler Fehlstart zum Verhängnis: Schon nach dem ersten Drittel lagen die Hausherren mit 3:7 zurück. Der Schlussspurt kam dann am Ende zu spät, und auch der Bonuszähler ging an Eiche. „Da wurden unsere Fehler gnadenlos aufgedeckt“, befand Blankenstein, „das ist aber in dieser Phase ganz heilsam.“

    Am Sonntag trafen sich die drei Teams in der Hamburger Sporthalle Hoheluft wieder, und dieses Mal lief es besser. Nach einem 4:2 für Hamburg gegen Horn holte sich Lilienthal seinen zweiten Punkt. Beim 3:3 gegen Eiche brachten Niklas Krieger und Mark-Oliver Bothe die „Wölfe“ in Front, Horn antwortete durch drei Überzahl-Treffer von Ole Neitz und Torben Kleinhans (2). Marc Lubes sorgte ebenfalls im Powerplay noch für den Ausgleich, erneut verlor Blankensteins Team allerdings das Penaltyschießen. Das änderte sich auch in der abschließenden Partie gegen Hamburg nicht, dafür gab es für Lilienthal mit einem 6:4 den ersten Sieg. Seitz mit einem Doppelpack, Krieger und Daniel von der Heyde schossen schon im Anfangsdrittel ein 4:0 heraus, Hamburg kam nie wirklich ins Spiel. Auch dank einer starken Überzahlformation kämpfte sich der ETV auf 4:5 heran, Frank Brinkmann und Alexander Seitz sorgten aber für die Entscheidung. „Endlich haben wir unsere Stärken ausgespielt, das hat mir gut gefallen“, fand Blankenstein, sein Spieler Tobias Melde resümierte: „Wir haben die meisten Tore geschossen. Ich denke, wir konnten unsere Taktik sehr gut in der Praxis üben. Wir sind zufrieden.“

    André Heißenbüttel, Kapitän des TV Lilienthal:

    „Insgesamt muss man sagen, dass der NORDCUP 2012 ein sehr gelungenes Event war, vor allem weil alle beteiligten Teams einen guten Einblick in das aktuelle Leistungsvermögen bekommen haben.

    Was uns betrifft, sind wir sehr zufrieden mit unserer erbrachten Leistung während der vier Spiele gegen Hamburg und Bremen. Die Mannschaft hat eine enorme Fitness bewiesen und ist in keinem der Spiele leistungsmäßig eingebrochen. Im Gegenteil: Alle Spieler konnten sogar im Verlauf des Turniers an Stärke zulegen. Sowohl mit einer starken Defensivleistung als auch mit gezielten Offensiven (wir schossen die meisten Tore).

    Natürlich gibt es in z.B. taktischer Hinsicht noch einige Dinge zu tun, aber das war und ist uns weiterhin klar. Da wir aber noch genug Zeit bis zum Ligastart haben und wir uns jetzt schon an einem tollen Stand befinden, sind wir sehr guter Dinge, dass wir optimal vorbereitet in die nächste Bundesliga-Saison 2012/2013 gehen können.

    An dieser Stelle möchte ich aus Mannschaftssicht gerne allen Organisatoren des NORDCUPS 2012 danken und hoffe, dass dieses Event in Zukunft Einzug in den regelmäßigen Vorbereitungskalender der Teams findet.“

    Bilder aus Hamburg von Elke Scholz auf http://www.unihockey-portal.de/bildergalerien/757/

    Die einzelnen Ergebnisse des NORDCUP 2012 im Überblick:

    Samstag, 28. Juli 2012, Lilienthal
    TV Lilienthal vs. ETV Hamburg 2:2
    ETV Hamburg vs. TV Eiche Horn 3:3
    TV Eiche Horn vs. TV Lilienthal 9:7

    Sonntag, 29. Juli 2012, Hamburg
    TV Eiche Horn vs. ETV Hamburg 2:4
    TV Lilienthal vs. TV Eiche Horn 3:3
    ETV Hamburg vs. TV Lilienthal 4:6

    Die Abschlusstabelle des NORDCUP 2012:

    1. TV Eiche Horn 4 Punkte + 4 Extrapunkte = 8 Punkte
    2. ETV Hamburg 4 Punkte + 2 Extrapunkte = 6 Punkte
    3. TV Lilienthal 4 Punkte + 0 Extrapunkte = 4 Punkte