U13 Jugend wahrt Meisterschaftschance

    Durch zwei sehr überzeugende Siege am vergangen Spieltag hält die U13 Nachwuchsmannschaft des TV Lilienthal die Meisterschaft in der U13 Spielklasse weiter offen.

    Im ersten Spiel traf man auf die Mannschaft des ETV Hamburg. Nachdem man sich im Hinspiel nur knapp mit 7:4 gegen die Hanseaten durchsetzen konnte, konnte niemand von einem dermaßen deutlichen Sieg ausgehen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und eine sensationelle Chancenauswertung ließ man den Hamburgern nicht den Hauch einer Chance. Doch nicht nur die Offensivabteilung, bei der sich besonders Kourosh Maleki mit 4 Toren und einer Vorlage hervortat, war entscheidend beteiligt. Eine starke Abwehrleistung ermöglichte den Hamburgern nur eine Hand voll Torschüsse, bis auf einen einzigen Schuss der den Weg ins Tor fand, landeten diese Allesamt in den Händen von TVL-Goalie Finn Leiermann. Dieser krönte seine sichere Vorstellung mit einem Auswurf, der die Vorlage für einen der Treffer durch Maleki brachte.
    Am Ende stand ein überragender 11:1 Erfolg für die Mannschaft zu Buche.

    Auch das zweite Spiel gegen den bislang sieglosen Tabellenletzten vom TV Eiche Horn Bremen gewann die junge Truppe mit 8:2. Zunächst tat sich die Mannschaft allerdings so schwer, dass das Trainerteam Bothe/Hallerstede bereits nach 4 gespielten Minuten eine Auszeit in Anspruch nahm. ” Mit dem Spielverlauf bis zur 4. Minute konnten wir einfach nicht zufrieden sein.”, sagte Trainer Nils Hallerstede anschließend. Bis zur Halbzeit konnte man sich dann einen 4:0 Vorsprung erkämpfen. Aufgrund zweier Zeitstrafen gegen das Team musste man noch zwei Gegentreffer hinnehmen. Gleich zwei Erfolgserlebnisse konnte der erneut sehr starke Finn Leiermann verzeichnen. Zunächst parierte er einen Penalty und anschließend gab er erneut eine Torvorlage.

    Durch diese beiden Erfolge ist das Team nun nicht mehr vom zweiten Tabellenplatz zu verdrängen und verweilt bis zum nächsten Spieltag am 03.05.12 einen Punkt hinter dem Tabellenführer ATS Buntentor. Am letzten Spieltag folgt dann das alles entscheidene Duell mit dem Tabellenführer in deren eigener Halle. Das Trainergespann Mark-Oliver Bothe und Nils Hallerstede sieht diesem Gipfeltreffen jedoch sehr gelassen entgegen. “Aufgrund der aussergewöhnlichen Entwicklung, die das Team in den letzten Monaten absolviert hat, und der Professionalität, die das Team bereits im jungen Alter an den Tag legt, schätze ich unsere Chancen auf den Meistertitel recht hoch ein. Das Hinspiel gegen Buntentor konnten diese erst im Sudden Death gewinnen und daher stehen die Chancen doch nicht schlecht, dass wir dieses Ergebniss im Rückspiel drehen.”, sagte ein sehr zufriedener Mark-Oliver Bothe nach dem Spieltag.

    Bilder der Partien werden nachgereicht.