Neuer Trainer – große Aufgaben

    Aufsteiger TV Lilienthal rüstet sich für die Floorball Bundesliga

    Mit neuem Trainergespann und einem alten Bekannten zwischen den Pfosten gibt der TV Lilienthal seinen Einstand in der 1. MaXxPrint Floorball Bundesliga. Der Verein sicherte sich die Dienste des bundesligaerfahrenen Coaches Andreas Blankenstein. Er wird zusammen mit dem ebenfalls neuen Co-Trainer Daniel Niebuhr die 1. Herrenmannschaft während ihrer Premierensaison in der Elite-Klasse betreuen. Neben den beiden Sporttrainern konnten auch Gudrun Hallerstede als Mental-Coach und Michael Rothgeber als Physiotherapeut mit ins Boot geholt werden.

    Blankenstein hatte den damaligen Erstligisten TV Eiche Horn 2009 bis ins Playoff-Halbfinale geführt; der ehemalige Deutsche Mixed-Meister Daniel Niebuhr kommt vom Regionalligisten TB Uphusen Vikings und wird Blankenstein an der Bande unterstützen. „Wir stehen gemeinsam mit diesem Team vor einer großen Aufgabe“, meinte Blankenstein zum Trainingsauftakt, „aber wenn ich nicht überzeugt wäre, dass wir auch gegen die Besten bestehen können, hätte ich den Job nicht angenommen.“

    Die Neuzugänge im Spieler-Kader führt ein alter Bekannter an: U19-Nationaltorhüter Nils Hallerstede kehrt vom Nachbarn TV Eiche Horn nach Lilienthal zurück und bringt gleich Prominenz mit: Defensiv-Routinier Jan-Paul Gersdorf soll beim TVL in den Kader wachsen. Weitere Neuzugänge sind ebenfalls in der Planung. „Das sind Spieler, die uns durch ihre Erfahrung sicher weiterhelfen werden“, so Blankenstein, der beim Saisonziel allerdings erst einmal auf die Euphoriebremse tritt: „Für uns zählt nur der Klassenerhalt, alles darüber hinaus wäre fantastisch.“

    Auch die Vereinsführung um Präsident Reinhard Schülke sieht dem „Abenteuer Bundesliga“ nun entspannter entgegen. „Dem Vorstand des TV Lilienthal war sofort nach den erfolgreichen Relegationsspielen bewusst, dass eine Spielsaison in der 1. Bundesliga zusätzliche finanzielle Anstrengungen für Fahrt- und Trainerkosten erfordern würde. Mit dem Wunschkandidaten der Abteilungsleitung wie dem des Spielerkaders, Andreas Blankenstein, konnte ein Trainer für die sofort beginnenden Vorbereitungen verpflichtet werden, von dem auch die Vereinsführung glaubt, dass die Investition in das Abenteuer 1. Bundesliga sich auszahlen werden.“

    Der Leiter der Floorball-Abteilung, Daniel von der Heyde, zeigt sich ebenfalls sichtlich erfreut über die geglückte Verpflichtung Blankensteins: „Ich bin sehr froh, dass wir mit Andreas Blankenstein einen externen Trainer für unsere Bundesligamannschaft gefunden haben. Andreas hat bereits Erfahrung in der 1. Liga gesammelt, was für uns ganz besonders in der ersten Saison sehr wichtig ist. Er bringt außerdem jede Menge Know-How und vor allem ein unglaublich großes Engagement mit. Zudem war dieser Schritt absolut notwendig, um in der 1. Bundesliga bestehen zu können. Sehr erfreulich ist es auch, dass es Andreas gelungen ist, so schnell ein großes Team von Co-Trainern zu formen. Ich bin überzeugt, dass alle Spieler von Ihm profitieren werden.“

    Die Lilienthaler, die im April durch zwei Siege in der Relegation gegen Bonn sensationell in die 1. Bundesliga aufgestiegen sind, starten voraussichtlich am 17. September in die Saison. Wichtigster Härtetest wird das hervorragende Floorball Festival in Köln zwei Wochen zuvor sein.