TVL weiterhin an der Spitze

    Kamen/Südkamen Bereits nach 49 Sekunden musste der Lilienthaler Tobias Melde für zwei Minuten auf die Strafbank. Die daraus resultierende Überzahlsituation konnte der WFC nach einer Minute nutzen und die 1:0-Führung markieren. Doch diese währte nicht lange und wurde von Ole Appenrodt nach einer weiteren Minute zum 1:1 egalisiert. Doch anstatt Ruhe in die Partie zu bringen, agierte der TVL weiter hektisch. Innerhalb der nächsten 60 Sekunden wurde nach einer erneuten 2:1-Führung für die Hausherren der Ausgleich durch Nils Frese erzielt (4:56). Die letzte Viertelstunde im ersten Spielabschnitt war von Ungenauigkeiten im Passspiel und Abschluss geprägt. Es fielen keine weiteren Treffer und somit gingen die beiden Mannschaften mit einem 2:2-Zwischenstand in die Kabine.

    Nach der Kabinenansprache spielte der TVL wie verwandelt. Eine stabile Abwehrleistung gab den Offensivkräften mehr Freiraum, welche nun durch schnelle Passkombinationen die Abwehrschwächen des Gegners nutzten. Nach vier gespielten Minuten führte Nils Frese einen Freistoß am gegnerischen Tor blitzschnell aus und der im Slot lauernde Tobias Melde verwandelte Volley zum 3:2. Nun dominierte der TVL das Spiel nach Belieben, ließ Ball und Gegner laufen und erarbeitete sich zahlreiche Hochkaräter, die kläglich vergeben wurden. Dies rächte sich in der 33. Minute, als der WFC durch einen Abstauber das 3:3 markierte. Dieses Unentschieden hielt nur 19 Sekunden, denn nach einem schönen Doppelpass mit Kapitän Heike schob Tobias Melde locker zum 4:3 ein. Bis zur 2. Drittelpause tat sich nichts mehr.

    Im letzten Drittel wollten es die Lilienthaler früh entscheiden und so stand es nach 1:14 Min schon 5:3. Den Treffer schoss wiedern der unaufhaltsame Tobias Melde mit nun schon 3 Treffern auf dem Konto.
    Mit zunehmender Spieldauer wurden die Aktionen der Gastgeber härter und so kam der TVL zwischenzeitlich sogar zu einer 5:3 Überzahlsituation, die nicht genutzt werden konnte. Als dann, wiederum durch Topscorer Tobias Melde, die 6:3 Führung heraussprang, war das Spiel bereits entschieden. Kurz vor Ende der Partie konnte Dennis Heike mit dem Treffer zum 7:3 den Endstand herstellen.
    Mit nunmehr fünf Siegen aus sechs Partien feiert der TVL nach der Hinrunde nun die Herbstmeisterschaft und hofft, in der Rückrunde an die gezeigten Leistungen anknüpfen zu können.

    Für den TVL spielten: Nils Hallerstede (Tor), Ralf Hallerstede (Tor), Sebastian Janßen, Marc Lubes (0/2), Nils Frese (1/2), Ole Appenrodt (1/0), Günter Frese, Mark Oli Bothe, Hendric Menzel (0/1), Dennis Heike (1/1), Daniel von der Heyde, Tobias Melde (4/0)