Sportliche Höhepunkte beim U13-Heim-Spieltag am 10.03.2024

Am Sonntag, 10. März 2024, wurde der erste Spieltag in der Platzierungsrunde in der U13 Kleinfeld Regionalliga Nordwest in der Ostlandhalle in Lilienthal ausgetragen. Die Eltern hatten ein umfangreiches Buffett zusammengestellt, das auch von den Gästen gut angenommen wurde. Das Geld aus dem Verkauf floss in die Floorballkasse des Vereins.

Da der TV Eiche Horn Bremen grün leider kurzfristig ausfiel, wurden das erste und letzte Spiel abgesagt und so war das erste Spiel schon gleich das der Lilienthaler Wölfe gegen die SG Hannover Mustangs /TuS Vahrenwald.

Von Beginn an bot das Match eine spannende Auseinandersetzung zwischen zwei ambitionierten Teams. Bereits in der 3. Minute fiel der erste Gegentreffer, doch der Ausgleich fiel nur ein paar Sekunden später durch ein Tor von Bjarne. In der 14. Minute ging Hannover wieder in Führung, doch kurz darauf fiel erneut der Ausgleich durch ein Tor von Joscha mit Vorlage von Julian. Kurz vor Schluss traf Bjarne erneut, sodass die Wölfe mit einem Treffer Vorsprung in die Halbzeitpause gingen.

In der zweiten Halbzeit dominierten dann die Wölfe das Spielgeschehen. Mit einem schnellen Tor nur 44 Sekunden nach Wiederanpfiff durch Tyro starten die Wölfe furios in die zweite Halbzeit, in der den Gegnern nur zwei Tore gelangen. Durch Tore und Vorlagen von Bjarne, Tyro, Julius, Julian und Joscha gewannen die Wölfe das Spiel am Ende mit 13:5. In der Abwehr waren dabei Tamme, Dominik und Jonte stets zur Stelle und leisten eine gute Arbeit, ebenso wie Keno im Tor.

Nach einer entspannten Mittagspause ging es in das zweite Spiel, mit den Lilienthaler Wölfen gegen die ATS Buntentor Knights.

Nach einem herausfordernden Start, bei dem die Jung-Wölfe nach zehn Minuten mit 0:2 zurücklagen, fand die Mannschaft ins Spiel zurück. Durch präzise Vorlagen und tolle Tore von Joscha, Julian, Tyro und Tamme führten die Wölfe in der Halbzeitpause mit 5:3. In der zweiten Halbzeit ging es dann weiter mit tollen Aktionen von Bjarne, Jonte, Joscha, Tyro und Julius. Dominik verteilte die Bälle aus der Abwehr und Keno sorgte dafür, dass Buntentor auch in dieser Halbzeit nur drei Treffer verbuchen konnte. So setzten sich die Wölfe am Ende mit einem beeindruckenden 12:6 gegen ihre Gegner durch.

In beiden Spielen leisteten die Schiedsrichter Jonas Schneider und Leonard Hoffmann gute Arbeit. Als Trainer standen dem Team der Lilienthaler Wölfe an diesem Tag Collin Bauer, Milan Urumovic und Max Lukas Klefeker mit Rat und Tat zur Seite. Die Blöcke waren gut abgestimmt und die Wechsel klappten gut.

Am Ende gab es einen Dreifachjubel mit Laola und waren alle sehr zufrieden mit diesen Spielen, die von Taktik und Teamgeist geprägt waren. So kann es auch am 2. Spieltag am 07. April 2024 weitergehen!

 

Geschrieben von Constanze Steindamm