Wolfsblick nach Berlin

Am kommendes Samstag machen sich die Wölfe zu ihrem ersten Pokalspiel gegen den SCS Berlin auf. Ein Duell, das den Fans bereits am Testspiel-Wochenende geboten wurde. Dieses konnten die Wölfe mit einem knappen 5:4 für sich entscheiden.

Dieses Wochenende werden die Karten neu gemischt: Zwei starke Teams aus der 2. Bundesliga treten gegeneinander an. Was können die Fans sich vom ersten Pokalspiel erhoffen?

„Alles oder nichts“

„Ganz klar einen Sieg“, verkündet Kapitän Leon Bauer, „im Pokalwettbewerb gibt es nur alles oder nichts. Wir haben nur dieses eine Spiel, um zu zeigen, dass wir eine Runde weiter wollen.“ Der neue Käpt‘n sieht sein Team gut auf das Kräftemessen gegen das Team aus Berlin vorbereitet.

Im Pokal entscheidet ein einziges Spiel über das Weiterkommen oder Ausscheiden. Jedes Match ist eine Zerreißprobe und kann das Ende bedeuten. Eine Situation, mit der jeder Spieler vertraut ist und die jeden Spielern Anreiz gibt, in den Trainings alles zu geben. „Der Grundstein ist durch die Vorbereitung auf jeden Fall gelegt. Der Start in die Trainingswochen war sehr gut. Man merkt, dass jeder Spieler Bock
hat zu spielen.“

Große Pläne für den Titelverteidiger

Im Pokal sieht auch Headcoach Lukas Bieger seine Wölfe weit vorne mit dabei. Angestrebt ist der „Vergleich und der Wettbewerb mit Erstligisten“. „Unser Ziel ist es, den Teams aus der ersten Liga in guten Spielen gegenüberzutreten. Wir haben bereits im Match gegen ETV Piranhhas Hamburg am Testspiel-Wochenende gezeigt, was wir können und wollen dies gerne in jedem Pokalspiel abrufen.“ Fans dürfen sich auf ein spannendes Spiel, hochmotivierte und hungrige Wölfe freuen. Auf geht’s Wölfe!

Liveticker

Wenn die Verbindung hält, werden wir einen Liveticker über Tickaroo anbieten. Anpfiff ist um 15:00 Uhr.

Geschrieben von Philipp Schneider.