Wölfe zerlegen Hannover II

    Die Wölfe haben auch ihr sechstes Spiel in der Jamasi Regionalliga Nordwest gewonnen und führen diese damit weiterhin ohne Punktverlust an. Gegen Hannover 96 II gab es einen deutlichen 21:0-Erfolg.

    Der Lilienthaler Kader bestand diesmal zwar nur aus 11 Feldspielern, es wurde jedoch schnell klar, dass dies keine Auswirkungen auf das Spiel haben würde. Floorballtechnisch lagen nämlich Welten zwischen den beiden Teams.

    Die Wölfe waren der Hannoveraner Reserve in allen Belangen überlegen und gingen schon nach einer Minute durch Luke Plenge in Führung. Chancen gab es in diesem Spiel für weit über 30 Tore, die Chancenverwertung war jedoch nicht immer optimal. Nur im zweiten Drittel hatten die Wölfe mit zehn Treffern eine gute Ausbeute. Kleinere Unkonzentriertheiten sind gegen einen so deutlich unterlegenen Gegner aber auch menschlich.

    Positiv hervorzuheben war vor allem die Tatsache, dass alle Spieler mindestens ein Tor erzielten und auch, dass Wölfe-Goalie Milan Urumovic keines kassierte. Außerdem gab Benjamin Schmidt nach mehrwöchiger Verletzungspause ein gutes Comeback.

    Fazit: Das Ergebnis hat aufgrund des Gegners praktisch keine Aussagekraft. Die Wölfe konnten das Spiel jedoch nutzen, um das eigene System weiter einzustudieren.

    Lilienthaler Wölfe:
    Milan Urumovic [T], Nils Westphal [T]; Jonas Breuckmann (1 Tor + 2 Vorlagen), Frank Brinkmann (1+4), Marvin Richrath (1+0), Jonas Schneider (2+1), Luke Plenge (2+1), Daniel von der Heyde (3+2), Malte Simon Wedde (2+0), Paul Röttger (1+1), Jan Heydenreich (4+1), Benjamin Schmidt (2+1), Philipp Schneider (1+1)

    Nächstes Spiel:
    Sonntag, 24.11.2019
    Gegner: TV Dinklage
    Spielort: Schulstraße 6, Dinklage
    Bully: 14 Uhr

    Geschrieben von Felix Stierle

    Privacy Policy Settings