Wölfe Telegramm aus Kaufering

    Das Ergebnis…
    … war ein 10:9-Auswärtssieg nach Verlängerung.

    Der Spielverlauf…
    … hielt für die Zuschauer drei sehr unterschiedliche Drittel bereit. Zu Anfang gelang es den Wölfen, das Spiel zu kontrollieren; eine Reihe von Zeitstrafen zerstörte diese Kontrolle jedoch. Trotz dieser Vielzahl an Strafen ging es „nur“ mit einem 1:2 in die Pause. Im 2. Drittel gaben wir das Spiel leider komplett aus der Hand. Die defensive Ordnung ging völlig verloren, sodass wir im letzten Abschnitt einen 3:8-Rückstand aufholen mussten. Mit einer stark verbesserten Leistung schafften wir tatsächlich wenige Sekunden vor Schluss den Ausgleich zum 9:9 und sicherten in der Verlängerung auch noch den zweiten Punkt.

    Die Szene des Spiels…
    … war für mich der Ausgleichstreffer von Torben Lange, welcher uns in die Overtime rettete – im Chaos vor dem Tor am schnellsten reagiert und einfach reingekloppt. An sich nicht besonders schön, aber besonders wichtig!

    Die nächsten Wochen…
    … stehen erstmal keine Spiele an.  Das nächste Spiel der Wölfe ist das Pokalspiel in Berlin Mitte Dezember. Davor sei allerdings allen Floorball-Fans die Herren Weltmeisterschaft in Prag ans Herz gelegt, auch unter Beteiligung unserer Lilienthaler Nationalspieler Janos Bröker, Niklas Bröker, Nils Hallerstede sowie den Physiotherapeuten Michael Rothgeber und Freya Mordhorst. Livestreams dazu wird es auf den YouTube-Kanälen der IFF geben.

    Von Felix Stierle.

    Privacy Policy Settings