Wölfe und SG Seebergen-Lilienthal im Pokal aktiv

    Am kommenden Wochenende wird bundesweit die 2. Runde im Floorball Deutschland Pokal gespielt. Während die Lilienthaler Wölfe es mit dem Erstligakonkurrenten ETV Piranhhas Hamburg zu tun haben, treffen die Spieler der SG Seebergen-Lilienthal auf die Floorball Grizzlys Salzwedel (Verbandsliga). Gegen den bis hierher unbekannten Gegner möchten die SG Seebergen-Lilienthal vor heimischen Publikum siegreich in die nächste Runde ziehen. Bully ist um 17:00 Uhr.

    Der Kapitän Jan Hoffmann blickt trotz der zuletzt herben 9:14-Niederlage beim Saisonauftakt der Regionalliga Nordwest gegen die Hannover Mustangs zuversichtlich auf das Wochenende: „Wir hoffen natürlich auf ein erfolgreicheres Spiel als gegen Hannover vergangenes Wochenende. Wir gehen hoch motiviert in das Spiel gegen Salzwedel und möchten eine ähnlich gute Leistung, wie in den letzten Jahren im Pokal zeigen. Wir kennen den Gegner nicht und können ihn daher schwer einschätzen, der Fokus liegt daher auf unserem Spiel. Dabei hoffen wir natürlich auf zahlreiche Unterstützung durch die Fans, da wir ein Heimspiel haben und dies ein großer Vorteil sein könnte.

    Michael Volling, Trainer der Mannschaft, die sich aus jungen Talenten und erfahrenen Spielern beider Vereine zusammensetzt, freut sich ebenfalls auf den Pokalfight und rät jedem Zuschauer, vor Ort vorbeizuschauen: „Ich glaube, dass es ein sportlich interessantes Spiel gegen einen unbekannten Gegner wird, bei dem unser Team zeigen kann, zu welcher Leistung es wirklich in der Lage ist.“

    Die Partie findet am Samstag, 06.10.2018, um 17:00 Uhr in der Schoofmoorhalle Lilienthal statt.

    Lilienthaler Wölfe erwartet Nordderby

    Die 1. Herrenmannschaft, die Lilienthaler Wölfe, hingegen haben ein schweres Los zu Beginn des Pokal erwischt. Mit den ETV Piranhhas Hamburg erwartet sie ein Ligakonkurrent. Das erste Aufeinandertreffen in der Liga konnten die Wölfe zwar für sich entscheiden, dennoch war auch dieses Nordderby von hartem Kampf geprägt. Einen ähnlichen Verlauf erwartet auch Head Coach Jesse Backman: „Ich habe schon immer Pokalspiele gemocht, egal wo sie stattgefunden haben. Ich hoffe, dass dies auch nach diesem Pokalspiel so sein wird. Ich kann gar nichts anderes, als die volle Bereitschaft und einen großen Willen von meiner Mannschaft erwarten. Zum ersten Mal kann ich sogar sagen, dass ich einen Gegner bereits kenne. Wir konnten einiges vom letzten Aufeinandertreffen lernen. Wir werden sehen, ob die Jungs die Rückschlüsse verstanden und die Lösungsansätze verinnerlicht haben. Jedes Spiel, ob im Pokal oder in der Liga, ist für unseren Lernprozess enorm wichtig.“

    Die Partie findet am Samstag, 06.10.2018, um 18:00 Uhr in Hamburg statt.

     

    Privacy Policy Settings