Nach herber Niederlage nun im kleinen Finale

    Mit einer herben 1:19-Klatsche gegen den UHC Sparkasse Weißenfels haben sich die Lilienthaler Wölfe aus dem Rennen um die Deutsche Meisterschaft verabschiedet. Nach dem knappen ersten Playoff-Halbfinalspiel in Lilienthal (5:6-Niederlage) können sich die Lilienthaler Herren nun auf das kleine Finale um Platz 3 gegen die VfL Red Hocks Kaufering vorbereiten. Dieses findet bereits am Ostersamstag in Bayern statt.

    Mit jeder Menge Selbstbewusstsein fuhren die Wölfe am vergangenen Samstag zum zweiten Halbfinalspiel gegen den Rekordmeister UHC Weißenfels. Doch statt die sehr guten Leistungen in den vergangenen Playoffspielen zu wiederholen, kam es an diesem Tag ganz anders. “Das Spiel lief an uns komplett vorbei.”, leitet Coach Bastian Barthel seine Analyse ein. “Weißenfels war von Anfang an schneller als wir, sowohl im Kopf als auch auf den Beinen.” Bereits nach 26 Sekunden besorgte Arvid Henningsson dem UHC die frühe Führung. Es entwickelten sich weitere Torchancen im Minutentakt, die eiskalt von den Weißenfelsern genutzt wurden konnten. “Sie haben sich in einen Rausch und uns komplett schwindelig gespielt.” Bereits nach dem ersten Drittel war durch den 0:5-Pausenstand aus Sicht der Wölfe die Partie bereits entschieden. Im zweiten Abschnitt wurde die Leistung der Lilienthaler nicht besser – es fielen weitere sechs Gegentreffer.

    Erst im letzten Drittel gelang den Wölfen der Ehrentreffer. Dennis Heike verwandelte einen Freischlag aus der Ecke. “Wir müssen das Spiel abhaken und uns auf das nächste Wochenende konzentrieren.”, resümiert Barthel. “Wir dürfen uns jetzt nicht vom Ergebnis täuschen lassen. Klar, wir haben wir eine deutliche Klatsche bekommen, dennoch haben wir uns durch unsere großartigen Leistungen in der Saison unter die Top 4 in Deutschland gespielt. Jetzt möchten wir uns mit einem dritten Platz und Medaillen für die Saisonleistungen belohnen”, gibt sich Offensivakteur Mark-Oliver Bothe zuversichtlich.

    Im Spiel um Platz Drei treffen die Lilienthaler Wölfe am Samstag auf die VfL Red Hocks Kaufering. Die Bayern verloren in ihrem Halbfinale gegen den amtierenden Deutschen Meister MFBC Leipzig. Damit stehen sich die beiden Überraschungsteams der Saison im kleinen Finale gegenüber.