Wölfe fahren nach Berlin

    Bevor die Floorball-Herren des TV Lilienthal ab kommendem Wochenende vier Pflichtspiele nacheinander in eigener Halle austragen, steht für den Bundesligisten am Samstag noch eine Reise in die Haupstadt an. Ab 18.30 Uhr treten die Wölfe bei BAT Berlin in der Max-Schmeling-Halle an und haben dabei nicht nur eine gute Ausgangsposition in der Tabelle, sondern auch schöne Erinnerungen im Gepäck. „In Berlin haben wir immer gut ausgesehen. Da haben wir unseren ersten Bundesligasieg geholt“, erklärt Trainer Andreas Blankenstein: „Von daher freue ich mich auf das Spiel.“

    Sechsmal traten die Lilienthaler zu Pflichtspielen in Berlin, viermal gewannen sie, zuletzt mit 6:2 in der zweiten Pokalrunde Anfang Oktober. „Wir kennen sie sehr gut“, sagt Tobias Melde, dem zuletzt in der Liga und im Pokal zweimal das Siegtor gelungen war. Trotz der guten Erfahrungen und der jüngsten Berliner Mini-Krise mit drei Pleiten in Serie sind sich die Wölfe bewusst, „dass unter 100 Prozent nichts geht“, wie Blankenstein es ausdrückt: „Von den Siegen der Vergangenheit können wir uns nicht kaufen.“

    Die Lilienthaler werden mit elf Feldpsielern anreisen. Nach der Länderspielpause am verganegenen Wochenende habe man die Intensität im Training wieder erhöht, wie Melde erzählt.

    Am Samstag wird es auch wieder einen Liveticker geben. Der Link wird gegen Mittag auf der Website und bei Facebook veröffentlicht.