Zweite Pokalrunde in Bielefeld

    Eine Woche vor dem mit Spannung erwarteten Bundesliga-Nordderby mit dem TV Eiche Horn steht für die Floorball-Herren des TV Lilienthal noch eine Pflichtübung auf dem Programm. Am Sonnabend um 13 Uhr läuft die Überraschungsmannschaft der Saison in der zweiten Pokalrunde bei den Bielefelder Teutonen auf, und Trainer Andreas Blankenstein hat die Aufgabe klar formuliert. »Alles andere als ein klarer Sieg wäre eine Enttäuschung«, sagt der Coach: »Ich werde nicht zulassen, dass wir Lari-Fari-Hockey spielen. Das ist ein Pflichtspiel wie jedes andere auch.«
    Die Bielefelder müssten allerdings schon ein kleines Wunder vollbringen, um den Lilienthalern ein Bein zu stellen. Sie sind momentan Vierter in der Verbandsliga Westfalen und damit drei Klassen unter den Wölfen. »Mehr als den Tabellenstand kann ich über sie auch nicht sagen«, meint Blankenstein: »Sie sind ein unbeschriebenes Blatt.«
    Somit könnte die Pokalpartie Gelegenheit geben, unter Wettkampfbedingungen an den kleineren Problemen zu arbeiten, die die Lilienthaler noch haben. Das Überzahlspiel lief zuletzt nicht rund, und auch die Chancenverwertung war ein großes Manko. »Gerade in der Offensive könnten wir noch etwas Flexibilität gebrauchen«, sagt der Coach: »Wir werden den Gegner aber ernst nehmen. Jedes Spiel muss erst einmal gewonnen werden.«