Werbung für den Floorballsport – TVL schlägt Eiche Horn in der Verlängerung

    Lilienthal. Am vergangenen Samstag war bereits der dritte Spieltag der 2. MaXxPrint FBL Nord angesetzt. Zum ersten Heimspiel der Saison empfing der TVL den Lokalrivalen vom TV Eiche Horn Bremen. Nachdem die Eiche-Jungs in der letzten Saison aus der 1. Bundesliga abgestiegen waren, konnten Sie, nach einer Niederlage zu Beginn dieser Saison, am 2. Spieltag mit einem deutlichen Heimsieg Ihre Aufstiegsambitionen untermauern. Die Lilienthaler hatten sich natürlich vorgenommen, den Favoriten zu ärgern und einen Überraschungssieg zu landen. Spielertrainer und Kapitän Dennis Heike konnte dabei auf 13 Feldspieler und zwei Torhüter zurückgreifen. Die knapp 150 Zuschauer in der Schoofmoorhalle sollten dann auch ein unglaublich spannendes und enges Spiel erleben.

    Die Taktik des TVL ging zu Beginn des Spiels auf. Man zog sich in die eigene Hälfte zurück um den offensivstarken Gästen nicht ins offene Messer zu laufen. Dabei schaffte man es immer wieder nach Ballgewinnen blitzschnell umzuschalten und durch schnell vorgetragene Konter die Abwehr der Gäste in Bedrängnis zu bringen. Leider fehlte es hier im ersten Drittel noch an dem letzten bisschen Glück und Geschick im Abschluss um die Gäste zu schockieren. In einem Spiel, dass die Lilienthaler bis dahin voll unter Kontrolle hatten, passierte es dann nach knapp 14 Spielminuten doch: Der Eiche-Stürmer und Nationalspieler Torben Kleinhans fand die winzige Lücke in der Abwehr und traf zum 0:1 – Pausenstand.

    Zu Beginn des zweiten Drittels flachte die Partie zunächst etwas ab, ehe es die Gäste aus Bremen, nach einer knappen halben Stunde schafften das 0:2 zu erzielen. Der TVL begann nun etwas offensiver zu spielen und kam sogar postwendend zum Anschlusstreffer durch André Heißenbüttel. Eine 2-Minutenstrafe gegen Marc Lubes konnte man in der Folge unbeschadet überstehen. Die zweite Pause begann also mit einem 1:2 – Rückstand aus Sicht der Lilienthaler.

    Das letzte Drittel hatte es dann wahrlich in sich. Die Spannung war auch auf den Rängen bemerkbar, die TVL-Zuschauer ließen sich immer wieder zu Sprechchören animieren, die die Mannschaft auf dem Feld anfeuern sollten. Nach einem weiteren 10minütigem Abtasten beider Mannschaften und einer anschließenden Auszeit durch die Lilienthaler, begann man beim TVL die totale Offensive einzuleiten. Man setzte die Gäste nun bereits in deren eigener Hälfte unter Druck und kam so zu einigen Balleroberungen. Eine 5Minuten-Strafe gegen Fabian Stüble vom TVE, nach hartem Einsteigen gegen Ole Appenrodt, ermöglichte es dem gefoulten Spieler in der folgenden Überzahlsituation zum 2:2 – Ausgleich einzunetzen. Eine weitere Strafe gegen die Gäste sorgte gar für eine doppelte Überzahl, die man auf Seite der Lilienthaler bereits nach 4 Sekunden zum Führungstreffer nutzen konnte. Niklas Krieger hatte vor dem Tor der Gäste eiskalt abgestaubt. Da anschließend Marc Lubes erneut für 2 Minuten auf die Strafbank musste, konnten sich die Gäste aber wieder fangen und Ihrerseits die Überzahlsituation zum Ausgleich nutzen. Auch die erneut herausgespielte Führung (Ole Appenrodt steuerte seinen zweiten Treffer bei) konnte der TVL in der Folge nicht lange verteidigen und kassierte 40 Sekunden vor Schluss den erneuten Ausgleich.

    In der nun folgenden Verlängerung war es nach zwei gespielten Minuten schließlich Marc Lubes der mit einem sehenswerten Schuss den Torhüter der Gäste überwinden konnte und den Sieg perfekt machte. Die Freude kannte keine Grenzen mehr, Lubes wurde unter allen anderen Spielern des TVL begraben und die Zuschauer feierten Ihrerseits das spannende und fesselnde Spiel, mit dem glücklicheren Ende für den TVL.

    Auch wenn es schade ist, dass die Führung noch verspielt wurde, kann man letztlich sehr zufrieden sein, den Favoriten geschlagen zu haben. Außerdem war es wohl das beste und spannendste Spiel, was die Zuschauer bisher in Lilienthal zu sehen bekommen haben. Das lässt für die Zukunft hoffen. Am kommenden Sonntag tritt der TV Lilienthal in Kiel zur zweiten Runde im Floorball Deutschland Pokal beim Kieler Floorball Klub an.

    TV Lilienthal:
    [T] Ralf Hallerstede, Lisa Entelmann, Marc Lubes (1 Tor; 0 Vorlagen), Nils Frese, Niklas Krieger (1; 1), Ole Appenrodt (2 ; 0), Fabian Diaz de Armas, [T] Freya Mordhorst, Björn Lubes, Andre Heissenbüttel (1; 0), Lukas von Salzen, Mark Oli Bothe, Alexander Seitz (0; 1),

    [C] Dennis Heike, Daniel von der Heyde

    Spielbericht: http://statistik.floorball.de/index.php?seite=game&game=223

    Liveticker: http://unihockeytvl.un.funpic.de/liveticker/index.php?id=27