Lilienthal Deutscher Floorball Pokalsieger 2019

    Leipzig. Lilienthal. Die „Lilienthaler Wölfe“ vom TV Lilienthal sind Deutscher Floorball Pokalsieger 2019!

    In einem hochklassigen final4-Turnier mit den Top-4-Teams aus der 1. Bundesliga (Weißenfels, Leipzig, Wernigerode und Lilienthal) setzten sich die Wölfe im Finale gegen die Red Devils Wernigerode mit 8:5 durch und holten im dritten Anlauf nach 2017 und 2018 den Titel im Pokalwettbewerb.

    Am Samstag begann das final4-Wochenende mit einem schweren Los. Im Halbfinale mussten die Herren um Head Coach Jesse Backman gegen den Titelverteidiger und amtierenden Deutschen Meister UHC Weißenfels ran. Das Spiel auf spielerisch hohem Niveau entwickelte sich zu einer packenden Partie. Hochkarätige Chancen auf beiden Seiten wurden von den glänzend aufgelegten Goalies der Teams vereitelt. Der TVL musste ständig einem Rückstand hinterherlaufen, konnte aber immer beeindruckend ausgleichen. Die erste Führung im letzten Drittel (4:3) wehrte ebenfalls nicht lang und so ging es nach einem 4:4 in der regulären Spielzeit in die Sudden Death Verlängerung. Hier war es Niklas Bröker, der das Golden Goal erzielte und die erste kleine Sensation vollendete.

    Im Finale am Sonntag hieß es dann: TV Lilienthal gegen Red Devil’s Wernigerode. Die Harzer konnten sich in ihrem Halbfinale erst im Penaltyschießen gegen den Gastgeber MFBC Leipzig durchsetzen. Im Finale erwischten dann die Wölfe mit druckvoller Spielweise einen Traumstart: eine 4:0-Führung konnte nach zehn Minuten herausgespielt werden. Im weiteren Verlauf kontrollierten die Lilienthaler das Geschehen, mussten sich aber zunehmenden Druck der Red Devils entgegenstellen. Durch Zeitstrafen und das Ersetzen des Goalies zugunsten eines sechsten Feldspielers kam Wernigerode nochmals in der Schlussphase auf ein 6:5 heran. Doch Niklas Bröker und Panu Hallamaa setzen am Ende die Schlussakzente und markierten den 8:4-Endstand.

    Der Pokalsieg stellt die bisherige Krönung der neunjährigen Bundesligageschichte des TV Lilienthals dar. Nach drei Vize Deutsche Meisterschaften in Folge sowie zwei final4 Teilnahmen schafften es die Wölfe nun, ihren ersten Titel zu erreichen – und das in ihrer Bundesliga-Abschiedssaison!

    Privacy Policy Settings