Wölfe in der Liga und im Pokal gefordert

    Für viele Leute bietet der heutige Tag der Deutschen Einheit die Chance auf ein langes Wochenende – die Lilienthaler Wölfe werden es auf jeden Fall haben. Am Samstag sind die Herren des TV Lilienthal in der Liga gegen die Red Devils Wernigerode und am Sonntag im Pokal gegen BAT Berlin gefordert.

    2012.02.18 BuLi_TV Lilienthal_Wernigerode_14

    Vier Tage nach dem torreichen Sieg gegen den MFBC Löwen Leipzig (12:11) liegt der Fokus der Lilienthaler Wölfe wieder voll und ganz auf den kommenden Doppelspieltag. Am Samstag begrüßt man den letztjährigen Finalisten und Deutschen Meister 2011, die Red Devils Wernigerode, in der Lilienthaler Schoofmoorhalle. Dabei erwarten alle eine harte Partie. „Die Devils stehen aktuell nicht dort, wo sie stehen müssten.“, blickt Tobias Melde auf die gegenwärtige Tabelle der 1. Floorball Bundesliga. Aus zwei Partien haben die Wernigeröder erst einen Punkt geholt und stehen damit auf Tabellenrang Acht. „Wernigerode besitzt wie immer eine enorm starke Truppe. Sie werden alles geben, um die ersten drei Punkte einzufahren.“ Der TV Lilienthal kann dabei zwei sehenswerte Leistungen in den ersten beiden Bundesligapartien entgegensetzen. „Gegen Weißenfels sind wir gut in die Saison gestartet, gegen Leipzig haben wir dank unserer starken mentalen Stärke mehrere Rückstände aufgeholt und einen grandiosen Sieg geholt“, bilanziert Kapitän André Heißenbüttel die vergangenen beiden Spieltage. Ab 18:00 Uhr rollt der Floorball in der Halle und dann sind auch alle Zuschauer dazu aufgefordert, die Lilienthaler lautstark anzufeuern.

    2011.11.19_BuLi_TV_Lilienthal_Berlin_14

    Knapp zehn Stunden nach Abpfiff müssen die Wölfe bereits zum nächsten Spiel antreten. Früh am Morgen startet der Bus Richtung Berlin, wo der BAT Berlin in der 1. Pokalrunde wartet. Die Partie wurde aufgrund von Terminschwierigkeiten um zwei Wochen verschoben. Die Berliner waren bereits im letzten Jahr der Erstunden-Gegner der Lilienthaler. Damals konnten die Herren nach starkem Auftritt mit 7:4 gewinnen – die Uhren sind aber wieder auf Null gestellt. Auch die Berliner sind gut in die Saison gestartet und stehen mit einem Sieg und einer Niederlage auf dem fünften Platz vor den Lilienthalern. Da BAT Berlin am Vortag gegen den Rekordmeister UHC Weißenfels antritt, sind die Bedingungen ausgeglichen. „Wir hoffen, dass unsere Akkus nach dem schweren Spiel gegen Wernigerode wieder schnell und voll aufgeladen sind. Dann gilt es unser Tempo und Spiel durchzuziehen.“, gibt Coach Andreas Blankenstein zur Kenntnis. Das Spiel beginnt bereits um 13:00 Uhr. Einen Liveticker wird es auf der Website und Facebook-Seite der Lilienthaler Wölfe geben.