Erneut knapper Sieg in der RL – kurioses Spiel

    Lilienthal / Ritterhude. Am Sonntag nach dem Sieg gegen den MTV Mittelnkirchen musste die Regionalligamannschaft des TVL auswärts bei der TuSG Ritterhude (um TVL-Spieler Niklas Krieger) ran. Lediglich 9 Spieler und ein Torhüter hatten Spielertrainer Dennis Heike und Kapitän Daniel von der Heyde dabei zur Verfügung. Am vorherigen Abend wurde außerdem noch ausgiebig der Sieg in der 2. Bundesliga gefeiert, was nicht gerade zu der Leistung der Lilienthaler beitragen sollte.

    Trotzdem startete man sehr konzentriert in die Partie und konnte bereits nach 25 Sekunden in Führung gehen. Dennis Heike hatte einen Freischlag direkt verwandelt. Bis zum Ende des zweiten Drittels konnte dieser Vorsprung auf einen Spielstand von 9:3 ausgebaut werden.

    In Anbetracht des sicheren Sieges und der Strapazen am Abend zuvor begann der TVL nachzulassen und kassierte im letzten Drittel ein Gegentor nach dem anderen. Niklas Krieger, der in der 2. Bundesliga für den TVL spielt, hatte sich lange genug zurückgehalten und drehte von nun an richtig auf. An insgesamt 7 Toren sollte er am Ende direkt beteiligt gewesen sein. Als es circa 30 Sekunden vor Ende des Spiels nur noch 13:12 für den TVL lautete, wachte man endlich auf und spielte die restlichen Sekunden zitternd herunter, fuhr den Sieg damit aber letztlich verdient nach Hause.

    TV Lilienthal:

    [T] Thorven Arjangui, Nils Frese (2 Tore, 0 Vorlagen), Ole Appenrodt (2; 0), Fabian Diaz de Armas, Günter Frese (1;0), Lukas von Salzen (1; 0), Andre Heissenbüttel (4; 1), Frank Brinkmann (0; 2), Dennis Heike (2; 1), [C] Daniel von der Heyde